Mit der Werkschau „Gegensätze“ gelingt ein erster Schritt zurück in ein Schulleben mit Kultur

Am 28. Oktober 2021 war es endlich wieder soweit:

Die Neurott-Gemeinschaftsschule in Ketsch konnte einen Teil ihres vielfältigen kulturellen Lebens nach einer langen pandemiebedingten Zwangspause endlich wieder der Öffentlichkeit präsentieren. Den interessierten Besuchern boten alle Klassenstufen von Klasse 1 bis 10 eine große Bandbreite an künstlerischen Ideen zum Jahresthema „Gegensätze“, die im vergangenen Schuljahr entstanden sind und allen Widrigkeiten zum Trotz, teilweise sogar im Lockdown umgesetzt worden waren.

Dabei wurde kaum eine künstlerische Darstellungsform ausgelassen und die Besucher wurden bei einigen Exponaten sogar zum (teilweise digitalen) Mitmachen eingeladen. Trotz „Baustellen-Ambiente“ im Schulhaus waren auf dem Rundgang durch die Ausstellung viele interessante Details zu entdecken, die in den verschiedenen Fächern entstanden waren. Auch das Gauß-Gymnasium Hockenheim steuerte einen Beitrag zur Ausstellung bei, was die Kooperation der beiden Schulen verdeutlichte.

Auch das Bühnenprogramm konnte sich sehen lassen: Die Schülerinnen und Schüler des Profilfachs Musik in Klasse 9 und 10 präsentierten „live“ Musikstücke zum Thema „Gegensätze“, die beim begeisterten Publikum sehr gut ankamen. Auch die  Ergebnisse eines Poetry-Slam-Workshops zum Thema „Gegensätze“ in den Prüfungsklassen 9 und 10 unter professioneller Anleitung von Philip Seiler alias Phriedrich Chiller konnten sich sehen lassen. Das Publikum konnte sich sogar über einen spontanen Auftritt des Profis in der Aula der Schule freuen. Natürlich ließ es sich ein Catering-Team der Schule nicht nehmen, die Gäste mit kulinarischen „Gegensätzen“ zu überraschen.

Alle Beteiligten hoffen, dass diese besondere Kulturbühne an der Neurottschule ein Schritt zurück in die Normalität war und dass ab jetzt KULTUR an der Neurottschule wieder großgeschrieben werden kann!

[ngg src=“galleries“ ids=“9″ display=“basic_thumbnail“ thumbnail_crop=“0″ images_per_page=“36″ show_slideshow_link=“0″]